Familienausflug auf den Wallberg

Der Wallberg (1722m) in der Tegernsee Region ist ein sehr beliebtes und weit bekanntes Wanderziel. Am Gipfel wartet eine fantastische Aussicht auf die bayerischen Voralpen, den Tegernsee und jede Menge Gleitschirmflieger. Dank der Wallbergbahn ist der Weg nach oben beziehungsweise wieder nach unten ein Kinderspiel und für die Kleinen sowieso ein ganz besonderes Highlight.

Ausgangspunkt

Wir parken auf dem kostenlosen Parkplatz der Wallbergbahn und machen uns mit einer der ersten Gondeln auf den Weg nach oben.

Wallbergbahn

Um 08:45 Uhr in der früh nimmt die Bergbahn ihren Betrieb auf. 4 Personen finden in der Gondel Platz. Mit etwas Glück sieht man auf dem Weg nach oben auf den Wallberg Schafe und Rehe. Umso höher die Gondel fährt, umso beeindruckender wird die Aussicht auf den wunderbaren Tegernsee. Um 17.00 Uhr ist die letzte Talfahrt. Da der Weg nach oben so einfach zu bestreiten ist, ist dort oben natürlich an schönen Tagen einiges los.

Wandern zum Gipfelkreuz

Wir haben uns diesmal entschieden, den Weg nach oben und auch nach unten zu fahren. Oben angekommen gibt es die Möglichkeit eines der schönsten Gipfelkreuze in den Bayrischen Voralpen zu besuchen. Dies setzt allerdings Trittsicherheit voraus. Der Weg ist mit 30 Minuten angegeben. Wir waren sicherlich 45 Minuten mit den Kindern unterwegs. Zunächst ist der Weg noch gut zu bewerkstelligen.

Ab der Abflugstelle der Gleitschirmflieger wird der Weg nach oben steiler und sehr steinig. Hier könnt ihr den Kinderwagen, falls ihr einen dabei habt, stehen lassen.

Man muss schon ordentlich kraxeln, daher ist gutes Schuhwerk unabdingbar. Am Plateau haben wir zunächst eine kleine Picknickpause eingelegt, um dann das letzte schwierige Stück zum Gipfel zu meistern. Dort haben wir uns dann aber nur kurz aufgehalten, da es mit Kindern dort schon eine eher unsichere Angelegenheit ist.

Die Aussicht vom Wallberg ist unschlagbar schön. Wir haben einen besonders tollen Tagen erwischt mit einem fast schon magischen Wolkenspiel am Himmel. Wir empfehlen euch früh zu starten. Umso später es wird, desto voller wird es am Gipfel und auf den doch recht engen Auf- und Abstiegen.

Wem der Gipfel zu steil ist, bleibt einfach bei der Kirche an der Bergstation sitzen und genießt von dort die herrliche Aussicht auf den See. Oder ihr lauft nur bis zum Abflugspunkt der Gleitschirmflieger.

Der Ausflug auf den Wallberg war für uns alle ein besonders schönes Erlebnis. Die Kinder sind stolz und sehr zufrieden nach Hause gefahren. Allein für den fantastischen Ausblick hat sich der Ausflug schon gelohnt.

Hinweise

Einkehren: Essen und Trinken könnt ihr direkt oben an der Bergbahn im Panoramarestaurant Wallberg. Auch unten an der Bergstation bietet sich eine Möglichkeit zum einkehren.

Zeitangaben: Die Wallbergbahn fährt ca. 10 Minuten rauf bzw. runter. Die Wanderung zum Gipfelkreuz dauert ca. 30-45 Minuten.

Kinderwagen: Grundsätzlich könnt ihr einen Kiwa mit hoch nehmen. Die Tour zum Gipfel könnt ihr damit leider nicht machen.

Schwierigkeit: Der Weg ist sehr steil und steinig. Wanderschuhe erforderlich. Wir empfehlen euch beim kraxeln zum Gipfelkreuz pro Kind einen Erwachsenen.

Anfahrt

Auto: Wallbergstraße 26, 83700 Rottach-Egern. Kostenlose Parkplätze stehen an der Talstation der Wallbergbahn zur Verfügung.

Bahn & Bus: Ab München Hbf mit der Bayerischen Regiobahn nach Tegernsee. Ab Tegernsee Bahnhof mit RVO-Bussen zur Talstation der Wallbergbahn in Rottach-Egern. Für Gästekarteninhaber ist die Nutzung der RVO-Buslinien in der Region Tegernsee kostenfrei.

Möchtet ihr mit euren Kindern Gondel fahren? Dann könnten euch auch diese Ausflüge gefallen. Noch weitere schöne Ausflüge findest du hier.


One Reply to “Familienausflug auf den Wallberg”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.