Gemeinsame Abenteuer bringen Geschwister einander näher

Die Geschwisterbeziehung ist wahrscheinlich die längste Beziehung, die wir je in unserem Leben haben werden. Liebe und Hass, Nähe und Rivalität liegen ganz nah beieinander. Geschwisterbeziehungen prägen uns ein Leben lang. Umso geringer der Altersunterschied, desto mehr Konfliktpotenzial gibt es. Eine schöne Reise oder kleine Abenteuer können dem entgegenwirken und Geschwister näher zusammenbringen.

Gemeinschaftsgefühl stärken

Gemeinsame Aktivitäten oder Reisen stärken das WIR-Gefühl. Das gilt natürlich nicht nur für die Geschwister, sondern für die ganze Familie. Gemeinsame Abenteuer schaffen Erinnerungen für ein ganzes Leben.

Auf unserer Fahradtour zum Bodensee beispielsweise haben die Kinder jede Menge Zeit miteinander verbracht. Sie haben gemeinsam die Welt erkundet, miteinander gelacht und viel gespielt. Sie haben Maiskolben gepflückt und auseinandergenommen, Kühe, Strohballen und Sonnenblumen gezählt, sie haben “Edelsteine” im Sand entdeckt, den Eichhörnchen bei der Arbeit zugesehen, wir haben unter freiem Sternenhimmel übernachtet und jede Menge Sterne gezählt, wir sind einen Tag im Regen gefahren, während die Kinder sich im Lastenrad in die Decke gekuschelt haben, wir haben Papas Geburtstag gefeiert und dessen Fahrrad geschmückt, die Mädels haben aus aus den Isomatten ein Trampolin gebaut und noch vieles vieles mehr…

Wir haben viele Erinnerungen geschaffen die uns immer wieder zum Lachen bringen oder zum Nachdenken anregen. Wenn wir abends im Bett liegen, können wir das Gespräch beginnen mit “Weißt du noch?” oder aber wir können uns gegenseitig mit lustigen Erlebnissen aufmuntern wenn einer traurig ist. All diese gemeinsam erlebten Momente stärken das Miteinander und allem voran die Geschwisterbeziehung!

Fazit nach unserer Reise

Wir haben das Gefühl, seit unserer Reise bezieht unser Butz unser Knuff noch viel mehr mit ein und unser Knuff sieht in ihrer Schwester immer weniger Konkurrenz. Sie waren sich mehr als 3 Wochen die wichtigsten Spielpartner und sie sind es noch. Sie verschwinden stundenlang im Kinderzimmer und auf dem Spielplatz spielen sie überwiegend miteinander (trotz Anwesenheit anderer attraktiver Spielpartner). Die Reise hat deutliche Spuren hinterlassen. Für uns steht fest:

Auch in Zukunft wollen wir uns immer wieder Zeit schaffen, in der wir miteinander raus gehen, unterwegs sind und gemeinsam tolle Momente erleben.

Weitere Berichte von unserer Reise findest du demnächst hier. Interessierst dich das Thema Bindung? Dann können wir dir auch die Seite von Dr. Eliane Retz empfehlen. (Werbung, Unbeauftragt)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen