Kinderparadies Insel Mainau

Wie auch schon im letzten Jahr haben wir wieder die Insel Mainau besucht (Pressekarte). Ich kann mich sogar daran erinnern, dass ich selbst als Kind schon dort gewesen bin. Welches Kinderparadies dort auf die Kleinen wartet, war mir allerdings nicht mehr bewusst.

Diesmal haben wir uns schon ganz früh auf den Weg zur Insel gemacht. Wir wollten entgegen des Stroms dort sein. Das erste Schiff von Meersburg nach Mainau fuhr erst gegen 09.00 Uhr, so dass wir uns dazu entschieden haben, mit der Autofähre rüber zu fahren. Die fährt nämlich schon deutlich früher los, und man kommt auf der anderen Seite der Insel an. Das hat den Vorteil, dass man direkt am Mainau Kinderland startet.

Kinderland

Das Kinderland war zu dem Zeitpunkt noch ganz leer gefegt und wir konnten in aller Ruhe alles ausprobieren. Gerade für den großen Spielbereich, der sich direkt hinter dem Haupteingang befindet und sich in 3 Themenbereich teilt, ist das durchaus hilfreich.

Wasserwelt

Die Wasserwelt soll die Bodenseeregion früherer Zeiten widerspiegeln. Es gibt einen See, in dessen Mitte sich eine Insel befindet. Drumherum gruppiert sich eine Pfahlbautensiedlung – genau so wie es in Unteruldingen auch zu sehen ist. Kleine Häuser und Türme schmiegen sich eng aneinander und sind auf unterschiedliche Weise miteinander verbunden. So ist es möglich, sich über Hängebrücken oder Kettenstege von einem Haus zum nächsten zu hangeln, ohne den Boden zu berühren. Von einer Seeseite zur anderen gelangen die Kleinen mit Seilfähre oder Flößen. 

Im letzten Jahr konnten wir diesen Bereich kaum ausprobieren, weil sich dort zu viele Kinder herumgetummelt haben. Diesmal haben wir alle ganz entspannt gleich mehrere Floßfahrten genossen.

Es ist sinnvoll, Wechselkleidung dabei zu haben. Dort steht aber auch für den Notfall ein Trockner zur Verfügung.

Blumis Uferwelt

In diesem Themenbereich haben sich unsere Kinder am längsten aufgehalten. Es gibt wahnsinnig viel zum Klettern und Balancieren. Eine Uferlandschaft mit Treibholz, Kletternetze und Balancierbalken, Biberbauten und noch einiges mehr. Genau das richtige für 3-6 Jährige!

Zwergendorf

Der dritte Bereich ist speziell für die 1-4 Jährigen angelegt mit höhlenartigen Hütten, einer Holzeisenbahn und Wasserspielzonen.

Kugelbahn

Ein weiteres tolles Highlights ist der Kugelbahnbereich, der sich direkt hinter dem Spielplatz befindet. Man holt sich am Automaten für einen 1 Euro eine Holzkugel und lässt sie die vielen verschiedensten Bahnen hinuntersausen. Unser Tipp: Habt einen Stift zum beschriften der Kugel dabei, denn man verliert schnell den Überblick.

Eisenbahn

Es lohnt sich ein paar Münzen in der Tasche zu haben. Direkt am Spielplatz befindet sich eine groß angelegte Eisenbahnlandschaft, die natürlich nicht nur die Augen der Kinder in ihren Bann zieht.

Blumenfiguren

Für unser Knuff waren die Blumenenten natürlich ein besonders Erlebnis. Ich glaube sogar mich zu erinnern, dass es ein solches Bild mit mir auch gegeben hat. Irgendwie schön zu wissen, wenn man mit den eigenen Kindern Dinge erlebt, die schon die eigene Kindheit geprägt haben.

Mainau Bauernhof

Der Bauernhof wurde für unser Butz zum Paradies, denn sie durfte zum ersten Mal auf einem Pony reiten. Ab 4 Jahren darf man mit einer Begleitperson drei Runden drehen. Unser Butz erzählt immer noch von Rocky – so hieß nämlich ihr Pony.

Gleich gegenüber warten ein paar hungrige Ziegen darauf, gefüttert zu werden. An einem Automaten kann man für 20 Cent Trockenfutter raus lassen und an die Tiere verfüttern. Am Morgen waren uns die hungrigen Mäuler allerdings ein wenig zu aufdringlich. Wir wurden regelrecht angesprungen und das machte unseren Mädels doch ein wenig Angst!

Außerdem warten dort Alpakas, Hasen, Hühner, Ziegen, Esel, Schafe, Katzen und eine Kühe, Bergschafe und Hühner darauf bestaunt zu werden.

Schmetterlingshaus

Auch schön anzusehen ist das Schmetterlingshaus auf der Insel Mainau. Mit viel Glück landen die Schmetterlinge sogar auf deiner Kleidung. Ihr könnt die Entwicklung vom Ei über Raupe (Larve) und Puppe bis zum fertigen Falter beobachten. Wer kennt sie nicht die kleine Raupe Nimmersatt, die irgendwann endlich aus ihrem Kokon schlüpft und sich zum wunderschönen Schmetterling entwickelt. Sogar ein paar Schildkröten haben wir im Wasser entdeckt.

Jede Menge Blumen

Die Insel Mainau ist bekannt für ihre Vielzahl wunderschöner Blumen. Zu jeder Jahreszeit hält die Insel jede Menge Blüten bereit. Genau das richtige für uns. Wir können nämlich kaum an schönen Blumen vorbei gehen, deshalb decken wir uns auch regelmäßig mit einem schönen Strauß ein.

An jeder Ecke warten im übrigen auch gemütliche Plätze die zum Verweilen einleiden. Wer also nicht einkehren mag, findet dort ganz sicher eine gemütliche Bank mit ausgesprochen schöner Aussicht auf den Bodensee oder prachtvolle Blumen.

Essen und Trinken

Auf der Insel gibt es einige Möglichkeiten zum Einkehren. Unser liebstes Plätzchen, das Café Vergissmeinnicht, liegt direkt gegenüber vom Schmetterlingshaus. Dort sitzt man, so finden wir, besonders gemütlich!

Und noch vieles mehr

Natürlich bietet die Insel Mainau noch einiges mehr. Aber mit (kleinen) Kindern ist das an Programm völlig ausreichend. Daher gehen wir auf den Rest gar nicht mehr groß ein. Wir hatten einen wunderbar gefüllten Tag und können einen Besuch auf Mainau sehr EMPFEHLEN.

Die Preise für die Insel könnt ihr hier entnehmen.

Kennst du schon unseren Familienausflug auf den Pfänder in Bregenz?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.